Sie wollen die IVL-SH verlassen?

Ein IVL-SH-Austritt per E-Mail oder online ist gemäß Satzung nicht möglich.

Natürlich interessieren uns die Gründe, warum Sie austreten wollen.

  • Sind Sie an einer neuen Schule?
  • Haben Sie eine neue Stellung angenommen?
  • Sind Sie aus dem Schuldienst vorzeitig ausgeschieden?
  • Werden Sie pensioniert oder gehen Sie in Rente?
  • Oder sind Sie mit den Leistungen der IVL-SH nicht mehr zufrieden?
  • Oder sind es andere Gründe?


Bei einer veränderten Beschäftigungssituation kann Ihr Beitrag angepasst werden

Studierende zahlen zum Beispiel einen monatlichen Beitrag von nur 2,00 Euro und  Mitglieder in Elternzeit den halbe Beitragssatz. Senioren können für einen reduzierten Beitrag alle Leistungen der IIVL-SH nutzen. Sollte das bei Ihnen der Fall sein und Sie eine Beitragsanpassung wünschen, dann wende Dich einfach an unsere Landesgeschäftsstelle. Von dort aus wird Ihr Mitgliedsbeitrag unbürokratisch angepasst.

Sollten andere "zwingende" Gründe vorliegen, empfehlen wir Ihnen ebenfalls, sich an unsere Geschäftsstelle zu wenden. Mitgliedern, die sich in einer außerordentlichen Notlage befinden, helfen wir schnell und unbürokratisch.


Mitglieder der IIVL-SH profitieren von vielen Leistungen

Wenn Sie austreten, verzichten Sie auf alle Leistungen der IVL-SH und des dbb & tarifunion, hinweisen müssen wir,

  • dass die Beamtenversorgung als Teil des Alimentationsgrundsatzes in Artikel 33 Absatz 5 Grundgesetz ist. Der Alimentationsgrundsatz verpflichtet deshalb den Dienstherrn, den Unterhalt der Beamtinnen und Beamten lebenslang zu gewährleisten. Dazu zählt auch die Zeit nach dem Ruhestandseintritt.
    Die Alimentation wird durch eine Vollversorgung sichergestellt.

    Für Sie als Versorgungsempfänger bedeutet das, dass bestimmte Rechtsvorschriften, die sich aus dem Dienstverhältnis ergeben, weiterhin auch nach dem Ruhestandseintritt gelten. Hierzu zählen insbesondere z.B. die Beihilfevorschriften und die Treuepflicht.
    Die Treuepflicht überdauert in wichtigen Fragen sogar das aktive Beamtenverhältnis. So können Beamtinnen und Beamte auch dann ein Dienstvergehen begehen, wenn sie sich im Ruhestand gegen die freiheitlich demokratische Grundordnung betätigen oder an Bestrebungen teilnehmen, die den Bestand oder die Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland beeinträchtigen könnten. Die Treuepflicht der Beamtinnen und Beamten findet im Diensteid ihre Bekräftigung, der auf Wunsch auch ohne Religionsformel geleistet werden kann.
    Mit Ihrer Kündigung bei der IVL-SH sind Sie aus diesem Rechtsrahmen keineswegs entlassen worden. Bei Verletzungen und Problemen können Sie sich nicht mehr auf eine starke Solidargemeinschaft verlassen,

  • dass mit dem Ausscheiden aus der IVL-SH Sie den Anspruch auf Rechtschutz und Rechtsberatung verlieren. Gleichfalls erlischt Ihre Mitgliedschaft im „deutschen beamtenbund und tarifunion“ (dbb) und den damit verbundenen persönlichen Vorteilen,

  • dass, sollten Sie nach dem Termin Ihrer Pensionierung noch weiterhin im Schuldienst oder öffentlichen Dienst aktiv sein, Sie keinen Anspruch mehr auf die „Diensthaftpflichtversicherung“ haben.

Doch einer der wichtigsten Gründe, Mitglied der IVL-SH zu sein, ist die Solidarität.


Sie wollen trotzdem austreten?

Sollten Sie trotzdem austreten wollen, so müssen Sie Ihren Austritt schriftlich mit beigefügtem Mitgliedsausweis bei Ihrer IVL-SH Landesgeschäftsstelle erklären. Sie können Ihre Mitgliedschaft mit einer Frist von drei  Monaten zum Ende eines Halbjahres kündigen.

Unmittelbar mit dem Austritt enden alle Leistungen der IVL-SH einschließlich des Rechtsschutzes und der Versicherungsleistungen.

Die bei uns gespeicherten Daten werden im Rahmen der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen und den Bestimmungen der DSGVO gespeichert.