Zum Schulstart 2022

von Dirk Meußer

Neben den Maßnahmen für die Gewährleistung des Präsenzunterrichtes begrüßen wir die Vorkehrungen für den Fall einer sich weiter verschlechternden Pandemielage. Der Wechsel von Lerngruppen oder ganzen Schulen in den Distanzunterricht anhand klarer Kriterien gibt den Schulen die nötige Planungssicherheit. Ob sie noch einmal nachgeschärft werden müssen, wird sich erweisen.

Nicht ohne Grund gelten die beschlossenen Maßnahmen zunächst für 14 Tage. Bereits am Montag, wenn an allen Schulen getestet wird, kann sich die Lage verändern. Schule ist mehr als ein Lernort und die bisherigen Lockdowns verursachten nicht nur Lernrückstände, insbesondere die ansteigenden psychischen Probleme und Erkrankungen bei Schülerinnen und Schülern sollten uns große Sorgen machen.

Wir werden konstruktiv, aber kritisch die weitere Entwicklung begleiten und uns einsetzen – für den Gesundheitsschutz an den Schulen und eine qualitativ gute Bildung – auch in Zeiten der Pandemie

Zurück