von Harro Rhenius

Kiel, 30.06.2023
Im Rahmen des Landesgewerkschaftstages 29./30. Juni 2023 fand auch die Jubiläumsfeier zum 75-jährigen Bestehen des Landesverbandes statt.

Kai Tellkamp wurde als Landesvorstand wiedergewählt wurde. Der Chef des dbb & tarifunion Ulrich Silberbach gratulierte Tellkamp zur Wahl und wünschte ihm und seinem Team alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft.

Auf dem Programm stand neben den Beschlussvorlagen der einzelnen Fachgewerkschaften standen Impulse zur aktuellen Situation, unter anderem von Ministerpräsident Daniel Günther, ein Rückblick auf die Geschichte des Landesverbandes sowie eine Diskussionsrunde.

von Harro Rhenius

Lübeck, 28.06.2023

Welch ein Zufall! Heute veröffentlichten die "Lübecker Nachrichten" einen Beitrag mit der Überschrift "Lehrer sollen freiwillig mehr arbeiten".

Verfasserin eines Briefes dieses Themas, der Ende Mai an die Schulen im Lande ging, war die Staatssekretärin Dr. Dorit Stenke aus dem Prienministerium.

Heute veröffentlicht der dbb sh: Der heutige Tag des öffentlichen Dienstes und der unmittelbar bevorstehende dbb Landesgewerkschaftstag des dbb schleswig-holstein sind gleich zwei gute Anlässe, auf den Umgang des Landes Schleswig-Holstein mit seinen Beamtinnen und Beamten hinzuweisen: Sie werden einer verfassungswidrigen Besoldung ausgesetzt. Ein aktuelles Gutachten bestätigt die Einschätzungen des dbb sh, des wissenschaftlichen Dienstes des Landtages und weiterer Experten, die im Zuge des Gesetzgebungsverfahrens im Jahr 2022 eingebracht wurden.

von Harro Rhenius

Tarifverhandlungen stehen in unserem Land noch aus. Im Herbst wird es so weit sein, dass die Verhandlungspartner sich an einen Tisch setzen werden.

Es wird zweifelfrei ein Ergebnis ausgehandelt werden. Das ist sicher. NUR, wird dieses Ergebnis auch auf die Beamtinnen und Beamten des Landes übertragen? Wir sollten eher pessimistisch sein.

Auf alle Beamtinnen und Beamten? Eine nicht so kleine Gruppierung namens Pensionärinnen und Pensionäre wird man wohl draußen vor der Tür lassen wollen. Das ist meine Meinung. Ich hoffe, ich irre mich.

Die Forderung der IVL-SH ist ganz deutlich: Alle vom Land Schleswig-Holstein alimentierten Gruppierungen müssen an einer Vergütungserhöhung teilhaben. ALLE. Auch ein Inflationsausgleich steht allen zu. Die Inflation kennt keine Differenzierung.

Insbesondere die Lehrkräfte in Ausbildung (LiV) brauchen dringend ein MEHR bei der Vergütung, Frau Heinold.

Die Vergütung der „Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst (LiV)“ muss deutlich erhöht werden, Frau Prien (CDU).  

„Es ist die Eingangspforte für die Attraktivität des Lehramts, die wir immer wieder gefordert haben. Denn nach Ihren Worten Frau Prien, ist das Lehramt eines der schönsten Berufe, und das sollte es auch bleiben.“ so Meußer.

von Harro Rhenius

Stefan Düll ist zum neuen Präsident des Deutschen Lehrerverbands (DL) gewählt. Er folgt auf Heinz-Peter Meidinger, der das Amt sechs Jahre lang innehatte. Der Landesvorsitzende der IVL und stellvertr. Bundesvorsitzende des VDR, Dirk Meußer, gratuliert.

Dirk Meußer „Ganz herzlichen Glückwunsch an den neuen Präsidenten des Deutschen Lehrerverbandes. Ich freue mich sehr, dass mit Stefan Düll ein erfahrer Pädagoge wieder an der Spitze des DL steht, der seine Erfahrung mutig einbringen wird.“

Der 58-Jährige Düll ist Gymnasiallehrer für die Fächer Deutsch, Geschichte und Englisch. Seit Juli 2014 ist er Schulleiter und Seminarvorstand am Justus-von-Liebig-Gymnasium in Neusäß (Bayern).

von Harro Rhenius

Bildungsministerin Karin Prien im Landtag: „Das Lehramt ist einer der schönsten Berufe!“

Letzte Aktualisierung: 15.06.2023

KIEL. „Das Lehramt ist einer der schönsten Berufe! Es ist eine verantwortungsvolle und sinnstiftende Tätigkeit“, hob Bildungsministerin Karin Prien am Donnerstag (15. Juni) in der Landtagssitzung hervor. Entgegen manchen Einlassungen sei der Lehramtsberuf attraktiv und die Zahl der Studienanfängerinnen und Studienanfänger sei seit 2012 deutlich auf zuletzt 1737 Erstsemester in Schleswig-Holstein gestiegen. „Im Wintersemester 2022/23 haben wir insgesamt 75% mehr Lehramtsstudierende als noch vor zehn Jahren“, so Prien, die auch auf eine besser werdende Bewerberlage hinwies.

Vor allem, so fordert der Landesvorsitzende der IVL-SH und stellvertretende Bundesvorsitzende des VDR Dirk Meußer, müsse die Vergütung der „Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst (LiV)“ deutlich erhöht werden. „Dieses ist die Eingangspforte für die Attraktivität des Lehramtsberufes, die wir immer wieder gefordert haben.“ so Meußer. "Dem wird aber Frau Heinold (GRÜN) massiv widersprechen."