Logo IVL 90Wir vermitteln unseren Mitglieder Rechtschutz

Die Beratung in allen dienstrechtlichen Fragen, zu Gesetzen, Verordnungen und Erlassen aus dem Schulalltag gewährt wie bisher die IVL-SH durch seine Referenten für Recht und Besoldung. Wir betonen jedoch ausdrücklich, dass es sich nicht um eine Beratung i.S. der Rechtsberatungsgesetzes handelt.

Prozessualer Rechtsschutz bzw. anwaltliche Beratung muss gesondert beantragt werden. Bei Gewährung von Rechtschutz und anwaltlicher Beratung werden die entstehenden Kosten übernommen.

Die im "dbb und tarifunion" zusammengeschlossenen Verbände haben für ihre Mitglieder Dienstleistungszentren eingerichtet, die mit erfahrenen Spezialisten im Disziplinar-, Straf-, Dienst- und Verwaltungsrecht besetzt sind.

Rechtschutz wird gewährt, wenn der jeweils einzelne Fall Aussicht auf Erfolg hat. Einzelheiten zur Gewährung von Rechtschutz können Sie dem dbb-Hinweis entnehmen. Wir verweisen ausdrücklich auf die dbb und tarifunion- Rahmenrechtschutzordnung.


Wie kommen Sie zu Ihrem Rechtschutz?

  1. Formloser Antrag, mündlich, telefonisch oder schriftlich bei den Referentin für Recht der IVL-SH (Online-Antrag)
  1. Kurzbeschreibung des Sachverhaltes geben
  2. Referentin für Recht übersendet Formblatt für Rechtschutzantrag an DBB-Dienstleistungszentrum Nord. Mitgliedschaft und Rechtschutz des Mitgliedes sinddann bereits bestätigt.

  3. Das Mitglied unterschreibt den Antrag, fügt Unterlagen in Kopie bei und übersendet alles ggf. mit einer Vollmacht an das DBB-Dienstleistungszentrum.

 

Nachstehend die angesprochenen Formblätte zum Herunterladen und natürlich: IVL-SH - Mitglieder genießen den Rechtschutz kostenlos.

Vollmacht

Rechtschutzantrag