Taschenspielertricks

von Dirk Meußer

Taschenspielertricks: Zur 100 prozentigen Unterrichtsversorgung in SH
von Dirk Meußer

Trotz einer vom Ministerium verkündeten hundertprozentigen Unterrichtsversorgung reiben sich viele Kollegen und Eltern beim Blick auf die Vertretungslehrpläne verwundert die Augen. Tatsächlich basieren diese Zahlen nur auf der Zahl der jeweils (theoretisch) vorhandenen Lehrerstellen. Nicht erfasst werden Stunden, die wegen Erkrankung ausfallen, Vertretungsunterricht oder die völlig sinnfreien EVA Stunden, in denen Kinder unbeaufsichtigt Aufgaben bearbeiten sollen. Es ist an der Zeit, eine auskömmliche Lehrerversorgung zu einem gemeinsamen Projekt aller politisch Verantwortlichen zu machen.

Die IVL weist seit langem darauf hin, dass nur eine Unterrichtsversorgung ab 110 Prozent tatsächlich einen regelmäßigen Unterricht garantiert. Wichtiger als die Zahl ist hierbei die Qualifikation. Weder die Qualifizierung von Seiteneinsteigern noch die Absenkung von Hürden zur Anerkennung von ausländischen Lehrkräften entbindet die Landesregierung von ihrer Verantwortung, in Schleswig-Holstein qualifizierten Nachwuchs auszubilden.

Neben bereits getroffenen kurzfristigen Maßnahmen wie dem Regionalzuschlag für bestimmte Kreise müssen auch grundsätzliche Maßnahmen getroffen werden, die den Beruf des Lehrers wieder attraktiver machen.

Zurück